News

Auf dem Weg in die Zukunft

Im Rahmen einer Exkursion besuchten die Fachschüler/-innen Maschinentechnik der Wilhelm-Maybach-Schule aus Heilbronn die Drölle GmbH in Sulzdorf. Die angehenden staatlich geprüften Techniker/-innen stehen kurz vor ihrer Abschlussprüfung in der Fachrichtung Konstruktion.

Auf dem Programm stand neben einer Firmenpräsentation ein Betriebsrundgang mit anschließendem Informationsaustausch. Im Empfangsbereich begrüßten Geschäftsführer Dipl.-Ing. Michael Drölle und Personalleiter Andy Jauch die Technikerklasse, welche mit den Fachschullehrern Herr Friederich und Herr Müller angereist waren.

Der Zeitpunkt der Exkursion lag für die Fachschüler ideal. „Im Unterricht sind die Schüler gerade dabei, ein kleines Folgeverbundwerkzeug mit Schneid- und Biegeoperationen zu konstruieren. Der heutige Besuch bei der Drölle GmbH passt hervorragend zum derzeitigen Unterrichtsstoff und bietet uns einen sehr hilfreichen praxisbezogenen Einblick in der Stanz- und Umformtechnik“ so der Fachschullehrer Armin Friederich.

In einer Firmenpräsentation stellte Michael Drölle den interessierten und gespannten Zuhörern das Unternehmen vor. Die Schüler bekamen einen ersten Überblick zum Produktportfolio, dem Maschinenpark mit Stanzen und Pressen sowie den verwendeten Materialien in der Stanz- und Umformtechnik. Erstaunt waren die Fachschüler über die breite Aufstellung der Drölle GmbH im Branchenmix. So sind die Stanz-, Zieh- und Feinschneidteile bei Herstellern von Haushaltsgeräten, in der Automobilbranche sowie in der Luftfahrt- und Elektrotechnik Industrie wieder zu finden.

Der Firmenrundgang führte durch die Bereiche Konstruktion, Werkzeugbau, Qualitätssicherung und Produktion. So konnte den Schülern der Entstehungsprozess von der Konstruktion mit Streifenlayouts über die Herstellung des Werkzeugs im Werkzeugbau bis hin zum Einbau des Werkzeugs in den Stanz- und Pressautomaten gezeigt werden. An den Stanzen und Pressen in der Produktion konnte dann verfolgt werden wie die verschiedenen Stanz-, Zieh-, und Feinschneidteile mit den gerüsteten Werkzeugen gefertigt werden.

Bereits beim Firmenrundgang ergaben sich interessante Fragen und Gespräche welche beim anschließenden Informationsaustausch in lockerer Runde fortgeführt wurden.

Ein Fachschüler stellt die Frage wie lange man Zeit hätte, für die Konstruktion eines Werkzeugs mit Bau des Werkzeugs bis hin zur Serienfertigung. „Wir haben enormen Zeitdruck, sodass der Zeitraum von der Konstruktion bis zur Lieferung an den Kunden maximal 8 bis 12 Wochen beträgt.“ erklärt Michael Drölle.

Abschließend bedankte sich der Geschäftsführer für das rege Interesse und die sehr interessanten Gespräche. Den Fachschülern wünschte er für die anstehende Prüfung ein erfolgreiches Gelingen und viel Erfolg bei der Suche eines passenden Arbeitsplatzes.

Pressefoto

Anlage: 1 Foto (Quelle: Andy Jauch/ Drölle GmbH)

 

Kontakt                                                                       Schwäbisch Hall-Sulzdorf, 27.03.2015

Drölle GmbH
Stanz- und Umformtechnik
Brückäckerstraße 11
74523 Schwäbisch Hall – Sulzdorf

Telefon 07907-9889-0
Telefax 07907-9889-30